Die Jugendfeuerwehr beim Plätzchen backen

Die Jugendfeuerwehr beim Plätzchen backen

Ein unwiderstehlich, bezaubernder Duft von frisch gebackenen Plätzchen verströmte kürzlich im Gerätehaus der Elstertrebnitzer Feuerwehr. Um dem süßen Geheimnis auf den Grund zu gehen, brauchte man nur seiner Nase in die Wirtschaftsräume der Wache folgen. Diese hatten die Floriansjünger der in diesem Jahr erst wieder neu gegründeten Jugendabteilung während ihres wöchentlichen Dienstes in eine Weihnachtsbäckerei verwandelt. Unter fachlicher Anleitung der Jugendwarte Rene Nebrich, Sindy Siebrandt und Kristin Hörner waren die 14 Mädchen und Jungen eifrig und mit Geschick bei der Sache. Schließlich galt es an diesem Tag 10 Kilogramm weißen sowie 5 Kilogramm dunklen Plätzchenteig zu verarbeiten. Nach dem Kneten und Ausrollen der Portionen ging es an das Ausstechen der weihnachtlichen Motive. Die Freude über diesen etwas anderen Brandschutzdienst sah man den jungen Feuerwehrmitgliedern sichtlich an. Natürlich wurde auch schon das ein oder andere Teigstückchen vernascht, bevor die Plätzchen in den Ofen kamen. Nun hieß es aber doch Brandwache zu halten, damit das leckere Naschwerk im Herd nicht zu dunkel bäckt oder gar verbrennt. Zum nächsten Dienst der Jugendwehr am kommenden Freitag ab 15 Uhr werden die Plätzchen noch mit Deko-Zutaten, Zuckerguss und Glasur verziert. Auf den Tisch kommen die köstlichen Leckereien dann zu den Weihnachtsfeiern. Diese finden für die Erwachsenen am 3.Dezember und für die Jugendwehr am 16. Dezember statt.

Dieser Beitrag wurde unter JF-Akrivitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.