24.12.2020 – Rauchentwicklung aus Gebäude

Die Feuerwehren von Pegau, Groitzsch, Elstertrebnitz und Wiederau sind zu einem Wohnungsbrand in die Pegauer Bahnhoftsraße alarmiert wurden. Die Feuerwehr wurde beim Eintreffen, durch Anwohner über ein Feuer im 2. Obergeschoss, welches bereits durch das beherzte Eingreifen eines Mitbewohners des Hauses Weitergehens gelöscht wurde, informiert.

Sofort wurde 1 Trupp unter Atemschutz zur Restablöschung mit einem Kleinlöschgerät in die betroffene Wohnung geschickt. Ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz zu weiteren Personensuche in das völlig verqualmte Gebäude vor. Die Drehleiter der Feuerwehr Groitzsch kontrollierte die Wohnungen und stellte eine Anleiterbereitschaft her. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, wurden sechs Personen durch die Feuerwehr betreut, welche dann mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation dem Rettungsdienst übergeben wurden.  Aufgrund der verletzen Anzahl, wurde MANV 1.1 durch die Leitstelle Leipzig ausgelöst und der organisatorische Leiter Rettungsdienst an die Einsatzstelle beordert.

Das Feuer konnte schlussendlich mit der Kübelspritze komplett, in einer Küche, gelöscht werden. Alle Wohnungen wurden kontrolliert, dabei must eine Wohnung mit dem Zieh-Fix geöffnet werden. Drei Wohnungen sind aufgrund der starken Ruß-Ausbreitung vorerst nicht Bewohnbar.  Die Bewohner kamen bei Familienangehörigen unter.

Das Feuerwehrtechnische Zentrum wechselte vor Ort die Atemschutztechnik und transportierte benutze Schläuche ab. Der Einsatz war für die Kameraden gegen. 13:30 Uhr beendet

 Artikel/Bilder: Mike Köhler / David Zühlke

Dieser Beitrag wurde unter 2020 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.